Homocystein – ein Risikofaktor für Herz und Hirn

Homocystein ist ein Abfallprodukt aus dem Eiweißstoffwechsel. Um dieses wieder abzubauen braucht der Körper Mikronährstoffe, vor allem B Vitamine und Folsäure.

3D Blood CellsHomocystein schwächt vor allem Ihre Körperzellen und ist gefährlicher als Cholesterin! Ein erhöhter Homocysteinspiegel im Blut erhöht deutlich das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Ebenso steigt die Gefahr  um an Demenz oder Alzheimer zu erkranken. Stress, Umweltbelastung, schlechte Ernährung, Diäten, Extremsport,  Medikamenteneinnahme usw. fördern auch, dass der Homocysteinspiegel alle paar Jahre um 10 Prozent ansteigt. Das ist sehr gefährlich, denn dauerhaft erhöhte Werte richten besonders an den Gefäßen Schäden an. Die Gefäßwände werden durch das Zellgift zerstört und Blutgerinsel entstehen leichter. Zu viel Homocystein kann das Sterblichkeitsrisiko um fast 33 Prozent erhöhen.

Besonders ältere Leute haben heute einen Vitamin B Mangel, jedoch alle Altersgruppen einen Folsäuremangel. Nicht umsonst muss heute jede junge Frau die schwanger ist sofort Folsäure zu sich nehmen um Entwicklungsstörungen beim Embryo entgegenzuwirken.

Wer sich mit täglich mindesten 5 Portionen Obst und Gemüse versorgt macht schon einen Schritt in die richtige Richtung. Um jedoch auf der sicheren Seite zu sein empfehlen Experten sich ausreichend mit Vitalstoffen zu versorgen. Hier ist besonders auf die B Vitamine und die Folsäure zu achten.

Ein Homocysteinwert im grünen Bereich schützt zudem vor depressiven Verstimmungen.

Eine Einfache Lösung hier vorzbeugen bietet Ihne die Naturvitalstoffbombe Cellin® aus der Gesundheitsbeere Aronia plus 39 heimischen Naturkräutern. Cellin® enthält unter anderem die wichtigen B Vitamine,  Folsäure, OPC und viele weitere Vitamine und Mineralstoffe. Mit einem Schluck am Tag haben Sie alle wertvollen Inhaltsstoffe die Ihren Körper unterstützen.

Klicken Sie auf das Bild und bestellen gleich Ihr Cellin®gruppenbild-01_cellinFür Fragen zu Cellin® dürfen Sie mich jederzeit gerne kontaktieren unter

gabi.boborowski@gmail.com

 

Advertisements