OPC

Antioxidative Power

In der Aroniabeere wurden OPC-Konzentrationen gemessen, die zu den höchsten jemals gemessenen Gehalten in der Natur zählen.
grafik_opc

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Oligomere Proanthocyanidine, auch oligomere Procyanidine genannt und abgekürzt OPC, finden sich in unterschiedlicher Konzentration in nahezu allen Pflanzen, besonders jedoch in den jeweiligen Schalen und Kernen.
Da OPC genauso wie das Vitamin C vom menschlichen Körper nicht selbst produziert werden kann, sollte auch OPC mit der Nahrung von Außen zugeführt werden.
Den hohen Wert des OPC kannten die Urvölker – wie z.B. Indianer – schon lange und machten ihn sich zu nutze.
Den Pflanzen dienen die OPCs als Schutzschild vor Insektenbefall, Pilzerkrankungen oder Umweltgiften, UV- und Ozonbelastungen.
OPC kommt beispielsweise in Beerenfrüchten wie Aronia vor. Ihm wird eine Vielzahl interessanter Wirkungen zugesagt, die aus Untersuchungsergebnissen wissenschaftlicher Forschungen hervorgehen.

Die bisherigen Erfahrungswerte suggerieren eine Empfehlung von 2-3 mg OPC pro kg Körpergewicht täglich, eine Einnahme von weniger als 1mg pro kg Körpergewicht ist hingegen weniger sinnvoll!

Der folgenden Tabelle können Sie bequem Ihre Einnahmeempfehlung für Vitamin P/OPC ersehen:

Körpergewicht (kg): 35 40 45 50 55 60 65 70 75 80 85 90 95 100
Einnahmeempfehlung (mg): 70 bis 105 80
bis 120
90 bis 135 100 bis 150 110 bis 165 120 bis 180 130 bis 195 140 bis 210 150 bis 225 160 bis 240 170 bis 255 180 bis 270 190 bis 285 200 bis 300

Die oberen Einnahmeempfehlungen beziehen sich allerdings auf gesunde Menschen! Bei Erkrankung kann ein Vielfaches davon ratsam sein!

OPC – Vitamin P gegen Erkrankungen
Die gesundheitlichen Vorteile von OPC bzw. Vitamin P

Tabellarische Übersicht der präventiven und therapeutischen Wirkung von OPC/VITAMIN P http://www.opc-vitamin-p.com/opc-bei-erkrankungen.html

Advertisements

Aktuelle Beiträge

Adventspunsch mit Antioxidantien

Erkältungsvorsorge im Winter will fast jeder, doch auf was soll man achten?
Was macht wirklich Sinn?

Um sein Immunsystem fit zu halten, braucht unser Körper Vitamine und vor allem Antioxidantien. Gewürze wie Kurkuma, Zimt und Nelken sind vollgepackt mit Antioxidantien, ebenso ist die Aroniabeere eine wahre Antioxidantienbombe.

Ich habe für Sie heute einen Adventspunsch mit Antioxidantien, den Sie alkoholfrei oder wahlweise mit einem Schuß Rum aufpimpen können.

Zutaten:                                             

  • 5 Orangen – 1 für Deko
  • 2 Stk. Früchteteebeutel
  • etwas Honig
  • 4 Stk. Gewürznelken
  • 1 Eßl. Zimt
  • 1 Tl Kurkuma
  • 3/4 l Wasser
  • je Tasse 20 ml Cellin

Zubereitung:

4 Orangen auspressen, Orangensaft mit Wasser, Früchtetee, Gewürznelken, Kurkuma und Zimt aufkochen. Gewürznelken entfernen.
Punsch in schöne Gläser geben, nach Wunsch Honig und evt. Rum dazugeben.
1Stamperl Cellin© Poweraktivtrunk aus der Aroniabeere dazugeben und mit einer
Orangenscheibe dekorieren.

Informationen zu Cellin© finden Sie hier -> Cellin©

Dieser Adventspunsch wärmt und pimpt Ihr Immunsystem für den Winter

Eine schöne Adventszeit wünscht
Gabi Boborowski

  1. Endlich wieder Spaß und Erfolg im Vertrieb Kommentar verfassen
  2. Vitalstoffe – Alles Quatsch oder dringend nötig? Kommentar verfassen
  3. ARONIA – Kleine Beere mit großem Inhalt Kommentar verfassen
  4. Sommer Antioxidantien Cocktail mit der Power der Natur Kommentar verfassen
  5. Warum Vitalstoffe und Vitamine für ein langes, gesundes Leben wichtig sind Kommentar verfassen
  6. Fachausbildung geprüfte Präventionspraktikerin Kommentar verfassen
  7. Richtiger Schutz vor Sonne Kommentar verfassen
  8. Sommer Antioxidantien-Cocktail mit der Power der Natur Kommentar verfassen
  9. Homocystein – ein Risikofaktor für Herz und Hirn Kommentar verfassen